Air-Lebnis Ballonfahrten - Logo

Ballonfahrt-History … geprägt durch die Gebrüder Montgolfier

Start des Heißluftballons der Gebrüder Montgolfier (1783)

Der Heißluftballon ist das älteste Luftfahrzeug des Menschen. Er wurde nach heutigem Wissen von den Papierfabrikanten Joseph Michel und Jacques Etienne Montgolfier erfunden.

Gemäß einer Anekdote sollen sie eines Tages eine Frau beobachtet haben, die unter der Wäscheleine ein Feuer angezündet hatte, damit die Wäsche schneller trocknet. Dabei soll ihnen aufgefallen sein, dass sich die großen Betttücher nach oben wölbten, obwohl kein Wind ging.

Sie machten zahlreiche Experimente und fanden dann heraus, dass das Feuer die Luft erwärmt hatte, die dann nach oben gestiegen war und die Betttücher aufgebläht hatte. Andere Versuche, unter anderem mit Wasserdampf, funktionierten nicht.

Aus dieser Beobachtung heraus schlossen die Brüder Montgolfier, dass dieser Rauch, in einem leichten Behälter verpackt, den gesamten Behälter nach oben ziehen müsse.

Sie gingen dabei irrtümlich auch davon aus, dass es der Rauch sei, der den Ballon zum Steigen bringt. Sie entzündeten deshalb immer stark qualmende Feuer mit Stroh und Schafswolle um die Luft zu erhitzen.

Heißluftballon der Gebrüder Montgolfier (1783)

Schließlich wurde ein Ballon aus Leinwand gefertigt und mit Papier abgedichtet. Im Juni 1783 in Annonay hob dieser erste größere Ballon vor einem faszinierten Publikum ab. Berichten nach, soll die Fahrt rund 10 Minuten gedauert haben und der Ballon bis auf eine Höhe von etwa 1500m aufgestiegen sein.

Die zweite Fahrt eines Heißluftballons fand am 19. September in Versailles statt. Weil man sich nicht sicher war, was dort oben geschieht, zog man es vor, anstelle von Menschen ein Schaf, eine Ente und einen Hahn als erste Passagiere zu befördern.

Am 21. November 1783 war es dann so weit. Aus dem Schloss La Muette bei Paris stiegen Jean-François Pilâtre de Rozier und der Gardeoffizier François d’Arlandes als die ersten Ballonfahrer der Menschheitsgeschichte mit einem Heißluftballon auf.

Heißluftballone werden auch nach ihren Erfindern Montgolfièren genannt – ein Ballontreffen ist eine Montgolfiade.